Ruanda-Arbeitskreis in Hiddesen

Seit Jahrzehnten schaut die Gemeinde St. Stephanus im Kirchort Detmold-Hiddesen über den eigenen Kirchturm hinaus in die Welt. Die Misereorhungertücher und -gottesdienste sind fester Bestandteil im Jahreskreislauf. Die Kontakte nach Ruanda und Ghana sind zwar seltener geworden, aber nicht abgebrochen. Natürlich wird nur fair gehandelter Kaffee und Tee ausgeschenkt. Das Bewusstsein für das Einhalten der Menschenrechte und die Verantwortung für die eine gemeinsame Welt wird wachgehalten und von vielen geteilt.

Aus dem Archiv des Ruanda-Arbeitskreis ist zu entnehmen:
Das „Detmolder Bekenntnis“ ist nach den Gräueln des Völkermordes in Ruanda entstanden: 1994 wurden in dem kleinen afrikanischen Land innerhalb von 100 Tagen etwa eine Million Angehörige vor allem der Volksgruppe der Tutsi umgebracht.
Die Geschichte und Entwicklung der Initiative: Ein ruandischer Arzt hatte nach dem Genozid den Traum der Versöhnung der verfeindeten Volksgruppen im Geist der christlichen Botschaft. Um den organisatorischen Rahmen und die geistliche Unterstützung dieses Vorhabens zu gewährleisten, bildete sich der ökumenische Ruanda- Arbeitskreis in Hiddesen, der anschließend Ruander beider verfeindeter Volksgruppen nach Detmold einlud. Bei einem mehrtägigen Treffen im Dezember 1996 entstand schließlich das „Detmolder Bekenntnis“: Hutu, Tutsi und Europäer benennen darin in je eigenen Schuldbekenntnissen die eigene Verstrickung in den Konflikt von Ruanda, bekennen voreinander diese Schuld und bitten einander, auch stellvertretend für andere, um Vergebung. Zum ersten Mal verlesen wurde das Bekenntnis am 11. Dezember 1996 in einem Abendgottesdienst in der evangelisch-reformierten Kirche in Hiddesen. Die Arbeitsgruppe hält weiterhin Kontakt zu den Unterzeichnern. Zudem organisiert sie verschiedene Veranstaltungen und Aktionen in der heimischen Region.
Kontakt: Brigitte.Grosche@t-online.de

ökumenisches Tauffest 2023 in Lemgo

ökumenisches Tauffest 2023 in Lemgo
Link

Nachtreffen in Lippe zur Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen

Nachtreffen in Lippe zur Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen
Link
Gottesdienste Gottesdienste
Kontakt Kontakt
Notfall Notfall
Auf Ein Wort Auf·Ein·Wort
Social Media Social Media
Was ist wenn..? Was ist wenn ...?