Krippen-Andacht am Heiligen Abend

Unsere Erstkommunionkinder und ihre Eltern trafen sich zusammen mit einigen weiteren Kindern zu einer Krippen-Andacht am Heiligen Abend um 15.00 Uhr in unserer Kirche Heilig Geist. Pandemiebedingt war leider nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich.

Eine bunte Faltkarte – das „Fenster zur Weihnacht“ – ließ die kleinen und großen Teilnehmer zusammen mit „Emma“, einem kleinen Mädchen, das Weihnachtsgeschehen erfahren. Die Katechetinnen betrachteten zusammen mit den Kindern die Bilder und erzählten dazu. In ihrem Zimmer und in ihrem Traum erlebte die kleine Emma das Weihnachtsgeschehen. Begleitend wurde dazu die Karte schrittweise immer weiter aufgefaltet sowie "Traumfenster" mit einem Blick in das damalige Geschehen geöffnet. Dabei sah Emma den Stern von Bethlehem, den Engel mit der frohen Botschaft und auch den Esel, der Maria auf ihrem Weg zur Krippe getragen hatte.

Eine kurze Spielszene mit Hirten und einem Engel, von vier Kommunionkindern dargestellt, begleitete die Erzählung.

Alles fand neben unserer wunderschönen Weihnachtskrippe statt.

Geschichte und Betrachtungen wurden durch die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder „Ihr Kinderlein, kommet“, „Stille Nacht, heilige Nacht“ oder „O du fröhliche“ umrahmt.

Danke an alle, die zum Gelingen dieser Krippenfeier beigetragen haben.

 

Grundlage der Andacht:
Valerie Ebert-Schewe. Familiengottesdienst: Fenster zur Weihnacht. Gottesdienst mit Kindern am Heiligen Abend. Deutsches Liturgisches Institut Trier
Karte „Fenster zur Weihnacht“, Illustration. Marion Goedelt. VzF Deutsches Liturgisches Institut Trier

 

Zum Anschauen der Bilder im vollen Format: Einfach anklicken