Zeit für Ruhe – Zeit für Gott. Ein Tag der Spiritualität

Gönnen Sie sich einen Tag geistlicher Ruhe und innerer Tiefe. (Samstag, 25. Juni 2022, von 9:00 bis 17:00 Uhr) Lassen Sie sich bereichern aus dem Schatz christlicher Spiritualität und führen auf bewährten Wegen der Gottsuche. 
Programm

Impulsreferat:  Die Philosophin, Mystikerin und Karmelitin S. Teresa Benedicta a Cruce – Edith Stein (1891 – 1942)

„Es hat mir immer sehr fern gelegen zu denken, dass Gottes Barmherzigkeit sich an die Grenzen der sichtbaren Kirche binde. Gott ist die Wahrheit. Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, ob es ihm klar ist oder nicht.“
Ihre leidenschaftliche Suche nach der Wahrheit führte Edith Stein zum christlichen Glauben und zum kontemplativen Gebet. Ihr Leben und Werk können uns wertvolle Einsichten zur Gestaltung eines geistlichen Lebens vermitteln.

• Hilfen zum kontemplativen Gebet
• Gebetszeiten
• Qi-Gong
• Spaziergang

Falls durch die Pandemie erforderlich, bitten wir Sie, die Verpflegung für den Tag selbst mitzubringen. Andernfalls wird das Mittagessen vorbereitet und gemeinsam eingenommen. Dies würden wir vorher mitteilen.

Zeit:    Samstag, 25. Juni 2022, von 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort:     Institut St. Bonifatius, Auf dem Kupferberg 1 A, 32758 Detmold

Begleitung:   Pfarrer DDr. Markus Jacobs, Gemeindereferentin Regina Beissel

Kosten:          6,00 € (nur bei Mittagessen)

Anmeldung:  Telefon: R. Beissel 0521 16398-435 oder Pfr. M. Jacobs 05231 92790 oder

                       E-Mail: info@kontemplation-bielefeld-lippe.de

Was ist Kontemplation?

Spüren Sie, dass in der heutigen Zeit zu viele Worte gemacht werden? Der Alltag wird von Bildern und Informationen überschüttet. Die Menschen leben eilig. Dies beeinflusst das Gebet. Vielfältig ist die Suche nach spiritueller Erneuerung. Weder die vielen Worte noch die Hetze tun der Beziehung zu Gott gut. 
Stattdessen weiß die geistliche Erfahrung, dass Gott aus der Stille sprechen kann. Die innere Sammlung und die Wachheit des ganzen Körpers können zu einer ganz anderen Verbindung mit Gott führen. Die Stille reinigt die Seele, sie schafft neue Klarheit und stärkt mehr für den Alltag als viele wohlgemeinte Aktionen. 
In allen großen Religionen finden sich Formen schweigenden Betens. Das Christentum bietet eine umfassende und in Jahrhunderten gereifte Erfahrung an, sich Gott in der inneren Ausrichtung zu öffnen und ihn dort suchen, wo alle einengenden Begriffe und Bilder sich auflösen. 
Die christliche Tradition kennt verschiedene Gebets- und Meditationsformen. Kontemplation bezeichnet das einfache Verweilen vor Gott, wobei alle Aktivitäten und Gedanken losgelassen werden und eine Haltung der Offenheit für die Gegenwart Gottes entsteht. Dies ist ein Zugang zu Christus, der auch als inneres Gebet, als Herzensgebet oder als Weg zum immerwährenden Gebet bezeichnet wird.

 

 

Konkret:

 

An diesem Tag wird ein Impuls aus den Erfahrungen der Philosophin, Mystikerin und Karmelitin S. Teresa Benedicta a Cruce – Edith Stein zur Versenkung in die Gegenwart Gottes durch das kontemplative Gebet gegeben.

 

Dann folgt eine Anleitung zum kontemplativen Gebet in mehreren Gebetszeiten.

 

Dazwischen sind Pausen für das mitgebrachte Essen und die Getränke und die Möglichkeit zu angeleitetem Qi-Gong oder einem Spaziergang.